News

FehrAdvice & Partners gratuliert zum Wirtschaftsnobelpreis 2021: David Card, Joshua Angrist und Guido Imbens gewinnen den diesjährigen Nobelpreis

FehrAdvice & Partners gratuliert zum Wirtschaftsnobelpreis 2021: David Card, Joshua Angrist und Guido Imbens gewinnen den diesjährigen Nobelpreis

Die drei Ökonomen David Card, Joshua Angrist und Guido Imbens gewinnen den diesjährigen Nobelpreis für ihre ausgezeichnete Forschung in der Kategorie Wirtschaftswissenschaften. Der Nobelpreis gilt als höchste Auszeichnung in den berücksichtigten Disziplinen und wird jährlich im Oktober in Stockholm verliehen. Das ganze Team von FehrAdvice & Partnern gratulieren den Preisträgern für ihre glanzreiche Leistung.

Mit «Ja, ich will» an die Spitze: Wie können Frauen Karriere machen?

Die Prototypen existieren. Frauen, die sich durch Mut, Tatendrang und intrinsische Motivation einen Platz im Topmanagement erkämpft haben. Dennoch befinden wir uns in einer Welt, die von einer Geschlechtergleichheit auf Vorstands- und Managementsebene weit entfernt ist. Das Verhältnis ist erschreckend. Ca. 10 von 100 Vorstandsmitgliedern sind Frauen und dies, obwohl der Frauenanteil in der Bevölkerung aus rund 50% besteht. Was fehlt, ist die «Willingness to change», die Bereitschaft von Unternehmen systematische Veränderungen einzuführen, so dass auch Frauen ihren Platz in der Führungsetage finden können.

Institutionen & Führung

Märkte & Regulierung

Digitalisierung & Bildung

Wie funktioniert Dynamic Pricing in der Praxis?

Wie funktioniert Dynamic Pricing in der Praxis?

Wie genau funktioniert die Strategie der künstlichen Preissteigerungen und wann wird sie genutzt? Eine in der Fachzeitschrift «Nature Communications» veröffentlichte Studie von Forschenden der TU Dresden zur Taxi-App Uber zeigt: Die verwendeten dynamischen Preismechanismen liefern generell Anreize, das Angebot künstlich zu verknappen und so den Preis zu steigern.

Umwelt & Energie

Gesellschaft & Alter

Mit «Ja, ich will» an die Spitze: Wie können Frauen Karriere machen?

Die Prototypen existieren. Frauen, die sich durch Mut, Tatendrang und intrinsische Motivation einen Platz im Topmanagement erkämpft haben. Dennoch befinden wir uns in einer Welt, die von einer Geschlechtergleichheit auf Vorstands- und Managementsebene weit entfernt ist. Das Verhältnis ist erschreckend. Ca. 10 von 100 Vorstandsmitgliedern sind Frauen und dies, obwohl der Frauenanteil in der Bevölkerung aus rund 50% besteht. Was fehlt, ist die «Willingness to change», die Bereitschaft von Unternehmen systematische Veränderungen einzuführen, so dass auch Frauen ihren Platz in der Führungsetage finden können.

Compliance & Reputation