Gesellschaft & Alter

Die Menschen werden immer älter, die Anforderungen an die Gesellschaft werden immer komplexer. Verhaltensökonomische Ansätze können den Rahmen für ein kooperatives Zusammenleben schaffen.

Bildung ist das wichtigste Investment in die Zukunft unserer Gesellschaft
Diskussion mit dem Publikum, am Expert:innenpanel von links: Vize-Generalsekretärin der Industriellenvereinigung Claudia Mischensky, Verhaltensökonom Gerhard Fehr, Moderatorin Julia Ortner

Bildung ist das wichtigste Investment in die Zukunft unserer Gesellschaft

Bei einem Fachgespräch im österreichischen Parlament auf Einladung der Bundesratspräsidentin Christine Schwarz-Fuchs habe ich über die Zukunft von Wirtschaft und Arbeit diskutiert. Eines ist klar: Wenn wir die Zukunft gestalten wollen, müssen wir jetzt mit der Ausbildung unserer Kinder beginnen.

Die Eiche und das Schilf: Markus Brunnermeier über die resiliente Gesellschaft.
Quelle: https://scholar.princeton.edu/markus/galleries/markus-k-brunnermeier

Die Eiche und das Schilf: Markus Brunnermeier über die resiliente Gesellschaft.

Eine Krise kommt selten allein: Kaum ist die Corona-Krise in Europa größtenteils überstanden, befinden wir uns mit dem Krieg in der Ukraine bereits in der nächsten Krise. In unbestimmter Zukunft müssen wir uns auf eine ganze Reihe an weiteren Schocks und den daraus resultierenden Folgen einstellen, von antibiotikaresistenten Keimen zu Cyberangriffen. Der Ökonom Markus K. Brunnermeier war bei unserer letzten digitalen Academy zu Gast und diskutierte mit Gerhard Fehr, wie wir durch Resilienz künftige Krisen besser meistern können.

Welche Strategie führt aus der globalen Unsicherheitsgesellschaft?

Welche Strategie führt aus der globalen Unsicherheitsgesellschaft?

Zwei Jahre Pandemie und nun auch noch ein Krieg in Europa sind große Herausforderungen für die Menschen, aber auch für die Unternehmen und für die Politik, wie es sich die meisten in ihren schlimmsten Albträumen nicht ausmalen hätten können. Dazu kommen noch in vielen Ländern eine ungewöhnlich hohe Inflationsrate, Fachkräftemangel, Verwerfungen in den internationalen Lieferketten, Flüchtlingsströme und die Klimakrise. Außerdem haben viele Menschen das Gefühl, am raschen technologischen Fortschritt nicht mehr teilhaben zu können – sie zählen sich meist zu den Verlierern in unserer Gesellschaft.

Drei einfache Schritte für erhöhte Qualität und Schnelligkeit der Entscheidungen

Drei einfache Schritte für erhöhte Qualität und Schnelligkeit der Entscheidungen

„Nano Tools for Leaders“ sind Instrumente für Führungskräfte, welche in sehr kurzer Zeit umgesetzt werden können und trotzdem einen großen Effekt erzielen. Entwickelt wurde dieses Konzept an der Wharton Business School und die zahlreichen Publikationen zu diesen Führungsinstrumenten sind inzwischen auch gesammelt in einer App zugänglich. Perspective-Taking ist ein “Nano Tool“, welches genutzt werden kann, um bessere Entscheidungen zu treffen.

Mit «Ja, ich will» an die Spitze: Wie können Frauen Karriere machen?

Die Prototypen existieren. Frauen, die sich durch Mut, Tatendrang und intrinsische Motivation einen Platz im Topmanagement erkämpft haben. Dennoch befinden wir uns in einer Welt, die von einer Geschlechtergleichheit auf Vorstands- und Managementsebene weit entfernt ist. Das Verhältnis ist erschreckend. Ca. 10 von 100 Vorstandsmitgliedern sind Frauen und dies, obwohl der Frauenanteil in der Bevölkerung aus rund 50% besteht. Was fehlt, ist die «Willingness to change», die Bereitschaft von Unternehmen systematische Veränderungen einzuführen, so dass auch Frauen ihren Platz in der Führungsetage finden können.

Ökonomenrankings 2021: Ernst Fehr wird ein weiteres Jahr zum einflussreichsten Ökonomen der Schweiz, Deutschlands und Österreichs ernannt: Das Team von FehrAdvice & Partners und der Verwaltungsrat gratulieren Ernst Fehr zu dieser exzellenten Auszeichnung.
Ernst Fehr. Foto: ©Universität Zürich

Ökonomenrankings 2021: Ernst Fehr wird ein weiteres Jahr zum einflussreichsten Ökonomen der Schweiz, Deutschlands und Österreichs ernannt: Das Team von FehrAdvice & Partners und der Verwaltungsrat gratulieren Ernst Fehr zu dieser exzellenten Auszeichnung.

Beim diesjährigen Ökonomenranking der «NZZ», der «Presse» und der «FAZ» steht Ernst Fehr, Wirtschaftsforscher und Mitgründer von FehrAdvice & Partners AG, abermals an der Spitze.

Schachbrett mit Figuren
ABWI74 / Pixabay

Spielen wir heute besser Schach als vor 100 Jahren? Wie sich die kognitive Leistungsfähigkeit verändert

Wir alle nutzen jeden Tag unsere kognitiven Fähigkeiten, um Informationen wahrzunehmen und zu verarbeiten. Das gelingt uns heute besser als vor 100 Jahren, wie eine neue empirische Studie mit Daten aus Schach-Partien zeigt. Doch wir müssen uns damit abfinden, dass ab etwa Mitte 30 die Kurve unserer kognitiven Leistungsfähigkeit stagniert.

Antikörper-Tests für Corona: Wenn die Kosten fallen, dann steigt die Bereitschaft zum Testen

Antikörper-Tests für Corona: Wenn die Kosten fallen, dann steigt die Bereitschaft zum Testen

In einer Phase der stark steigenden Infektionszahlen gilt es weiterhin neuerliche Lockdowns zu verhindern. Dafür braucht es einen klaren Blick auf die Datenlage, der unter anderem mit systematischen Tests auf Corona-Infektionen und -Antikörper hergestellt werden kann. Wer mitmacht, trägt zu einem besseren Verständnis der Lage bei. Doch wie steigert man bei Menschen die Bereitschaft sich testen zu lassen?