Johannes Haushofer: Über die psychologischen und neurobiologischen Auswirkungen von Armut

Johannes Haushofer, Assistenzprofessor für Psychologie und Public Affairs an der Princeton University, forscht an der Schnittstelle von Neurobiologie, Verhaltensökonomie und Entwicklungsökonomie. In diesem Vortrag erklärt er die psychologischen und neurobiologischen Kosten von Armut Armut und beleuchtet, wie sich das Erleben von Armut auf das wirtschaftliche Verhalten eines Menschen auswirken kann.

Johannes Haushofer ist auch Speaker an der nächsten Academy of Behavioral Economics am 29. Januar 2020.

 

Save the date: 29. Januar 2020 – Academy of Behavioral Economics 2020
Trust And Facts: Better Decisions in an Age of Growing Populism

Die Welt wird immer schneller, digitaler, komplexer und damit unsicherer. Gleichzeitig gibt es immer mehr Daten zu Verhalten, Entscheidungen und Einstellungen. Wie gehen wir damit um? Und wie können wir damit Antworten auf veränderte Kundenbedürfnisse, Klimawandel, eine alternde Gesellschaft und weitere grosse, gesellschaftliche Herausforderungen finden? Diesen Fragen stellt sich die Academy of Behavioral Economics 2020.

Bis zum 17. November können Sie sich noch zum Frühbucherpreis anmelden.

Jetzt anmelden